Biogas – Energie aus Speiserestenbiogas-tigas 0015k

Aus Speiseresten wird Biogas gewonnen, anschließend wird dieses auf Erdgasqualität aufbereitet und in das Gasnetz der TIGAS eingespeist.

 

 

 

Mit Biogas CO2-neutral in die Zukunft!

Im Jahr 2007 hat sich die TIGAS im Geschäftsbereich Biogas als ersten Schritt an der Bioenergie Schlitters GmbH (BES) beteiligt und hält seit 2009 einen Geschäftsanteil von 48,78 %. Ebenso besteht eine Kooperation für die Produktion von Biogas mit dem Abwasserverband Achental-Inntal-Zillertal (AIZ) in Strass. Ziel dieser innovativen und zukunftsorientierten Partnerschaften ist die Sammlung und die Zuführung möglichst großer Mengen biogener Wertstoffe, deren Verarbeitung zu Biogas und Einspeisung in das Gasnetz für Heizzwecke sowie zur Betankung von Erdgasfahrzeugen.
Aus biogenen Abfällen der Region Zillertal-Achensee wird in der Erzeugungsanlage der Bioenergie Schlitters GmbH Biogas gewonnen, auf Erdgasqualität aufbereitet und ein Teil über eine direkte Verbindungsleitung zur ersten Biogastankstelle Tirols an der Zillertalstraße B169 in Schlitters transportiert. 

Durch die Biogaserzeugung werden natürliche und heimische Ressourcen optimal genutzt. Ein nachhaltiges, regionales, umweltfreundliches und insbesondere CO2-neutrales Entsorgungs- und Energieversorgungssystem wird in Betrieb genommen, das wesentlich zur Verbesserung der ökologischen Bilanz beiträgt. Durch die mehrfachen Einsatzmöglichkeiten von Biogas ist dieser Energieträger besonders effizient und ressourcenschonend. 

Bis zu 9.000 Tonnen Bioabfall können jährlich von der TIGAS in Schlitters zu Biogas verarbeitet werden. Mit der von der BES und dem AIZ insgesamt pro Jahr bereitgestellten Biogasmenge von 13 GWh können rund 1.500 Haushalte in der Region beheizt oder eine Strecke von rund 20 Millionen Kilometer CO2-neutral und feinstaubfrei gefahren werden.

Das von der TIGAS im Zillertal erzeugte Biogas treibt nicht nur Autos an. Es wird zudem im Blockheizkraftwerk am TIGAS-Betriebsstandort in Innsbruck verstromt. Die dabei ebenfalls noch anfallende Wärme wird in die Fernwärmetransportschiene Innsbruck – Wattens eingespeist.

Die TIGAS weitet Ihre Aktivitäten im Bereich Biogas auf weitere Standorte aus, entwickelt und setzt neue Projekte um. Dadurch sollen weitere regenerative Ressourcen mobilisiert und die Energieeffizienz gesteigert werden.

Durch die Poduktion von Biogas und die Bereitstellung dieses umweltfreundlichen Energieträgres leistet die TIGAS einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Heimische Ressourcen werden optimal genutzt und ein CO2-neutrales Energieversorgungssystem in Betrieb genommen. 

 

So funktioniert die Biogas-Aufbereitung

Die gesammelten Speisereste werden von Störstoffen getrennt, in der Folge wird mit Hilfe von Bakterien ein Vergärungsprozess ausgelöst und so Biogas gewonnen. Der Methangehalt von Biogas liegt bei knapp 60 %, Erdgas hingegen besteht zu 98 % aus Methan. In der Biogas-Aufbereitungsanlage wird daher das erzeugte Biogas mit Hilfe spezieller physikalischer Verfahren auf Erdgasqualität aufbereitet. Das Biogas entspricht damit in seiner Qualität dem herkömmlichen Erdgas. Es wird über die Direktleitung zur Biogastankstelle zur Betankung von Erdgasfahrzeugen geleitet.

grafik kreislauf NEU

Saubere Entsorgung mit unserem CO2-neutralen Sammelfahrzeug

Das biogasbetriebene Sammelfahrzeug entsorgt pünktlich und kostengünstig Speisereste, Altfette und andere organische Rohstoffe. Die Abfallbehälter werden nach dem Entleeren direkt am Fahrzeug gereinigt. Die Betankung des Sammelfahrzeugs erfolgt an der unternehmenseigenen Biogastankstelle. Damit erfolgt auch die Anlieferung der Speisereste CO2-neutral und feinstaubfrei.

 

Tirols erste Biogastankstelletigas schlitters 023 A zug.web

Noch nie war Tanken so innovativ und zukunftsweisend! Aus biogenen Abfällen der Region Zillertal-Achensee wird in der Erzeugungsanlage der Bioenergie Schlitters GmbH Biogas gewonnen, auf Erdgasqualität aufbereitet und über eine Direktleitung zur ersten Biogas-Tankstelle Tirols an der Zillertalstraße B169 in Schlitters transportiert. Erdgasfahrzeuge können damit in Tirol erstmals mit heimischem, CO2-neutralem, feinstaubfreiem Biogas betankt werden – und das zum halben Preis! Durch die Biogaserzeugung werden natürliche und heimische Ressourcen sowie vorhandenes Energiepotenzial optimal genutzt.

 

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Es entsteht ein regionaler, CO2-neutraler, feinstaubfreier Energiekreislauf.

  • Die Wertschöpfung bleibt in der Region.

  • Die vorhandenen Ressourcen werden regional genutzt und nicht mehr durch Deponierung vergeudet.

  • Die Speisereste werden zu Bioenergie (Bio-Wärme, Bio-Treibstoff) verarbeitet.

Angebote an Biogas-Partner

  • Individuell anpassbares Bio-Abfall-Entsorgungssystem. Kilogrammgenaue Abrechnung oder Pauschale pro Entleerung.

  • Verwertungsbestätigung auf Wunsch des Kunden.

  • Reinigung der Abfallbehälter direkt am biogasbetriebenen Sammelfahrzeug.

  • Rücklieferung von Bio-Erdgas über das bestehende Gasnetz.

 

Weiterführende Informationen zu Biogas im Downloadcenter. Klicken Sie hier.  

TIGAS-SERVICECENTER
0800 828 829

ansprechperson-01-klein

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des TIGAS-Servicecenters stehen Ihnen für Ihre Anliegen gerne zur Verfügung.
Kunden-Serviceline: 0800 828 829
E-Mail: sc@tigas.at Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo - Do: 07:45 bis 17:00 Uhr
Fr: 07:45 bis 16:00 Uhr

link-icon-flamesJetzt informieren